Eckpunkte der Firmen- und Programmentwicklung

 

Juli 2019

Das Release 3.2 wird nach erfolgreicher RC-Test­phase am 12.07.2019 freigegeben. Der Schwer­punkt der Ent­wick­lungen lag u.a. in den Berei­chen Mehr­moni­tor­fähig­keit durch die das Pro­gramm oder auch ein­zel­ne Pro­gramm­fen­ster auf je­dem der ange­schlos­senen Moni­tore betri­eben werden können, in einem neuen Betriebsmode für die Ladenkasse mit er­wei­terten Funk­tionen und ver­ein­fachter Bedie­nung, z.B. einem konfigurierbaren Artikel-Schnell­aus­wahl­panel, dem neuen Modul Gut­schein­ver­wal­tung in Ver­bin­dung mit der Ladenkasse und einer neuen Suchfunktion für Beleg­posi­tio­nen mit der Posi­tionen nach Inhalten in der Bezeich­nung gesucht werden können. Außerdem erfolgte mit dieser Version die An­pas­sung der Importfunktion für Artikel und Preise der Firma DeLaval an die neue aktuelle Datei­struk­tur, die von DeLaval ab Juli geliefert wird.

Januar 2019

Das Release 3.1 wird nach erfolgreicher RC-Test­phase am 28.01.2019 freigegeben. Neben der Um­setzung gesetzlicher und tech­ni­scher Vor­gaben wie z.B. der Bereit­stel­lung der Um­satz­steu­er­ta­bel­len für 2019 und der An­pas­sung der ELSTER-Schnitt­stelle lagen die we­sent­lichen Schwerpunkte für das Release in der Realisierung von Anwen­der­wün­schen und Be­rück­sich­tigung von Hinweisen, z.B. einer neuen Aus­wer­tungs­funk­tion für Waren­gruppen­um­sätze, der Erweiterung der Preis­listen-Druck­funk­tion, der Erweiterung der Datev-Schnitt­stel­le für eine abweichende Länge der Sach­kon­to­num­mern, Optimierungen in zahlreichen Pro­gramm­funk­tionen sowie last but not least die kontinuierlichen Anpassungen an die Ver­ände­rungen in den Betriebssystemen.

August 2018

Das Release 3.0 wird nach erfolgreicher RC-Test­phase am 01.08.2018 freigegeben. Einer der Ent­wicklungsschwerpunkte lang in der neuen Ge­stal­tung der Oberfläche, mit der sich u.a. die Steuer- und Eingabe­ele­mente in einer an das Betriebs­system ange­passten Form darstellen. In diesem Zuge erfolgte auch die Umstellung des Hilfe­systems auf den HTML-Standard. Mit der Ein­füh­rung von Programm-Templates folgen wir dem Wunsch vieler An­wen­der und stellten damit eine Möglichkeit zur individuellen Zu­sam­men­­stel­lung und dem direk­ten Start häufig benötigter Pro­gramm­funk­tionen bereit.
Ein weiterer großer Schwerpunkt des Release 3.0 war die Entwicklung des neuen Mo­duls Anlagen­buch­haltung, mit dem An­la­ge­güter verwaltet und über ihre Nut­zungs­dauer ab­ge­schrie­ben werden können. Die Berechnungen und die Darstellung erfolgen nach dem Brutto­prinzip, ebenso die Bereitstellung des Anla­ge­spie­gels für die E-Bilanz.
Weitere wichtige Erweiterungen im Release sind u.a. die Möglichkeit zusätzlicher An­hän­ge beim Rechnungs-Mailversand, die neue Pro­gramm­funk­tion Wieder­kehrende Buchun­gen, die neue Pro­gramm­funk­tion Offene-Posten Auskunft, ein neues Design des Text­edi­tors u.v.a.m.. Außerdem wurden wieder um­fang­rei­che interne Opti­mie­rungen vor­ge­nom­men.

Januar 2018

Das Release 2.9 wird nach erfolgreicher RC-Testphase am 23.01.2018 freigegeben. Neben der jährlichen An­pas­sung der Tabellen für die Umsatzsteuer-Vor­an­mel­dung und der ELSTER-Schnittstelle sowie der Bereitstellung der neuen Taxonomie für die E-Bilanz lag der Schwerpunkt der Ent­wick­lungen u.a. in der Er­wei­terung des For­mular­gene­rators und Druck­systems für kom­for­tablen Druck von Bildern und Barcodes, in den Stücklistenartikeln mit der Einführung einer Basismenge für abwei­chen­de Bezugs­men­gen, in der Er­wei­terung der Mög­lich­keiten der Datev-Schnitt­stelle, Erwei­te­run­gen im Verleih-Handling u.v.a.m.. Außerdem wurden wieder umfangreiche interne Opti­mie­rungen vorgenommen.

Juli 2017

Das Release 2.8 wird nach erfolgreicher RC-Testphase am 24.07.2017 freigegeben. Außer den bereits in den Release-Can­di­dates vor­ge­stell­ten neuen Funktionen konnten im Release noch viele Hinweise und Wünsche der Anwen­der berücksichtigt und einge­arbeitet werden, bspw. Erweiterungen in den Abschlags­rech­nungen, in der Beleg­über­führung u.v.a.m.

Juni 2017

Der Release-Candidate für die Version 2.8 wird als RC-Update für die Fach­händler und einen ausge­wählten Anwender­kreis zur Ver­fügung gestellt. Der Fokus der Entwick­lungen lag diesmal neben der Opti­mierung von Programm­funk­tionen u.a. in den Berei­chen Fibu, Kasse und Faktura. Beispiele hierfür sind u.a. ein neuer Sammel-Rechnungs­versand für Email, Druck und PDF-Archiv, der GAEB-Modul für die Arten DA83/DA84, die Mög­lich­keit der QR-Code Ein­bin­dung in Faktura­belege und Listen, Erwei­terungen bei den Stück­listen­arti­keln, der Kasse-Sicher­heits­mode nach RKSV für Öster­reich oder die Mög­lich­keit der Kunden­anlage und -zuord­nung über Gesund­heits­karte.

Januar 2017

Nach erfolgreicher RC-Testphase im Herbst 2016 wird das Release 2.7 am 06.01.2017 frei­gegeben. Neben der Einar­bei­tung der Tabellen für USt-Voran­meldung und der Anpassung der ELSTER-Über­tragungs­routinen stellt das Release u.a. die erfolg­reich getestete Funk­tion zum automa­tischen Bank­abgleich, den Über­weisungs­manager im SEPA-Zahlungs­verkehr, die Erweite­rung der Datev-Schnitt­stelle um das Datev-Format und die Über­tragung von Konten­bezeich­nungen und diverse Erweite­rungen im Pro­gramm­teil Kasse bereit.

Mai 2016

Nach erfolgreicher RC-Testphase wird das Release 2.6 am 24.05.2016 freigegeben. Der Fokus der Entwicklung lag in dieser Version auf der weiteren Erhöhung des Bedien­komforts und der Optimierung von Pro­gramm­funk­tionen, um ein noch effek­tiveres Arbeiten zu ermöglichen. So wurden neben weiteren Opti­mierungen für Windows 10 der Komfort im SEPA-Zahlungs­verkehr und in der Datev-Schnitt­stelle erhöht, die erweiterte BWA kann mit Gegenüberstellung eines Vergleichszeitraumes erfolgen, im Kasse­modul wurden Erweiterungen und Anpassungen an die neuen gesetzlichen Vorgaben vorgenommen und noch vieles andere mehr...

Januar 2016

Das Jahresanfangsrelease 2.5.03 von HERO-WORK SQL stellt die Tabellen für die Umsatz­steuer-Voranmeldung 2016 sowie die aktuali­sierten ELSTER-Übertragungsroutinen zur Verfügung.

Oktober 2015

Der im Juni vorgestellte erste Release-Candidate für die Version 2.5 enthält als wesentliche Neuentwicklung den Modul zum Fernzugriff auf die Daten in der privaten Cloud. Er wurde von Anwendern und Partnern erfolgreich getestet und optimiert. Weitere neue Funktionen in der Finanzbuchhaltung, der Warenwirtschaft und im PPS kamen hinzu und das Release konnte am 06.10.2015 freigegeben werden. Umfangreiche Tests stellen die Kompatibilität zu Windows 10 sicher.

Januar 2015

Das Jahresanfangsrelease von HERO-WORK SQL stellt die Tabellen für die Umsatzsteuer-Voranmeldung 2015 sowie die An­pas­sung der ELSTER-Übertragungsroutinen bereit. Ein weiterer wesentlicher Entwicklungsschwerpunkt sind Optimierungen für den Einsatz auf Tablet-PCs und Touchscreen-Bedienung. Außerdem wurde der interne PDF-Konverter erweitert und ermöglicht jetzt die Erstellung von PDF/A-Dokumenten zur sicheren Archivierung sowie die Einbettung von Fonts.

September 2014

Release-Freigabe der HERO-WORK SQL Version 2.3
Nach einer intensiven Testphase mit unseren Fachhändlern und einer Reihe von Anwendern wurden die Hinweise und An­re­gungen zu den beiden Release-Candidates eingearbeitet und das Release konnte am 17.09.2014 freigegeben werden.

August 2014

Der Release-Candidate 2.3 wird vorgestellt.
Mit dem neuen Programmeinrichtungs- und Programmeinführungsassistent kann dem die komplette Arbeitsfähigkeit mit den betriebswirtschaftlichen Kernsystem in ca. 2 Stunden hergestellt werden. Dazu können zunächst in wenigen Schritten die erfor­der­lichen Firmendaten erfasst werden. Danach geben weitere Funktionen des Assistenten eine Einführung in die Kern­kom­po­nenten des Systems. So kann in kürzester Zeit das erste Angebot oder die erste Rechnung erstellt und ausgedruckt werden.
Weitere wichtige Neuentwicklungen und Funktionserweiterungen in der Version sind z.B. eine neue Funktion zum einfachen Ausbuchen offener Posten, die komfortable Erstellung von Briefpapieren, eine Funktion zum Druck und Versand von Last­schrift­an­kün­digungen, Erweiterungen im Wiedervorlagesystem zur Pflege der Kunden- und Lieferantenbeziehungen, die Möglichkeit der Erstellung der Umsatzsteuererklärung und Übertragung mit ELSTER, Erweiterungen im Handling der Abschlags- und Schluss­rech­nungen oder auch die Funktionen zur Leihgutüberwachung.

März 2014

Die größte, bisher noch auf HERO-WORK Version 9 verbliebene Datenbank, wurde in diesem Monat auf HERO-WORK SQL umgestellt.
Die GSL Gesellschaft für Service + Logistik in Mitteldeutschland mbH, ein hauptsächlich in den Bereichen Service, Logistik, After Sales Service, Ersatzteillogistik, Retourenmanagement und Callcenter tätiges Dienstleistungsunternehmen, nutzt seit dem Jahr 2000 das Programmsystem HERO-WORK. Die Anwendung zeichnet sich durch eine Vielzahl von kun­den­spe­zifi­schen An­pas­sun­gen an eine für die Branche spezielle Arbeitsweise, durch eine hohe Anzahl von Kunden (erweiterter Kundennummernbereich) und eine sehr große anfallende Datenmenge aus.
Im März 2014 erfolgte nach umfangreichen Vorarbeiten und Tests die Umstellung von der Vorgängerversion 9 auf das aktuelle Programm HERO-WORK SQL. Dabei wurden alle Daten aus dem bisherigen System vollständig übernommen und alle für die Arbeit relevanten Anpassungen wieder bereitgestellt. Für den gesamten Umstellungsvorgang incl. Einweisung der Mitarbeiter waren nur wenige Stunden erforderlich. Bereits am Mittag des Umstellungstages war die Arbeitsfähigkeit wieder vollständig gegeben.

Januar 2014

Das Jahresanfangsrelease von HERO-WORK SQL wird freigegeben. Neben den bereits aus dem RC bekannten Weiter­en­wick­lungen enthält es die Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für 2014 und eine aktualisierte Version der Elster-Schnittstelle zur Übertragung der USt-Voranmeldung und der E-Bilanz. Der Lastschrifteinzug nach dem SEPA-Verfahren ist mit diesem Release möglich.

November 2013

Der Release-Candidate 2.2 wird vorgestellt. Die Module zur Bestellübertragung im OpenTrans Format, zur Übernahme von Daten aus Webshops, zur Erstellung von Abschlags- und Schlussrechnungen sowie umfangreiche Erweiterungen in der Produktionsplanung und -steuerung vereinfachen betriebliche Abläufe erheblich und bieten neue Einsatzmöglichkeiten für das System.

Juni 2013

Release-Freigabe der HERO-WORK SQL Version 2.1
Neben den aus den RC bekannten Funktionen enthält die Freigabeversion den neuen Modul Bestellmahnwesen mit dem Bestellungen hinsichtlich des Eingangs von Auftragsbestätigungen und der geplanten Liefertermine ausgewertet und dies­bezügliche Erinnerungs- bzw. Anmahnungsdokumente an die Lieferanten erstellt werden können.
Außerdem wurden im Release weitere Funktionen in Vorbereitung auf den SEPA-Lastschrifteinzug integriert.

Mai 2013

Der zweite Release-Candidate 2.1 wird vorgestellt.
Er enthält die Erweiterung des Zahlungsverkehrs für das SEPA-Verfahren. Damit können neben dem bisherigen Daten­trä­ger­­austausch­verfahren DTA jetzt auch Überweisungen im SEPA-Verfahren (Single Euro Payment Area) ausgeführt werden.

März 2013

Der Release-Candidate 2.1 mit dem HERO-WORK SQL E-Bilanz Modul wird vorgestellt.
Der E-Bilanz Modul ermöglicht die Erstellung und Übertragung der für bilanzierende Unternehmen gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Bilanz (E-Bilanz), die Erstellung von Bilanzen und GuV auf der Basis des HGB sowie den Export von Saldendaten mit Taxonomieinformationen. Die Zuordnung auch individuell verwendeter Sachkonten zu den E-Bilanzpositionen ist auf einfache Art und Weise möglich.
Weitere Informationen zum Thema E-Bilanz und zum HERO-WORK SQL E-Bilanzmodul finden Sie auf unserer Seite HERO-WORK SQL E-Bilanz.

Dezember 2012

Release-Freigabe der HERO-WORK SQL Version 2.0.
Die bereits im Release-Candidate vorgestellten Neu- und Weiterentwicklungen wurden in enger Zusammenarbeit mit den Testern optimiert. Außerdem wurden weitere neue Programmfunktionen, wie z.B. der Import von Inventurdaten aus MDE-Geräten oder Datei und die HERO-WORK Dokumentenverwaltung integriert. Es erfolgte die Anpassung an die Erfordernisse der zerti­fi­zier­ten Übertragung der Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie an die Vorgaben für 2013.

September 2012

Der Release-Candidate zur HERO-WORK SQL Version 2.0 wird vorgestellt.
Ein wesentlicher Entwicklungsschwerpunkt in der Version lag im Bereich Produktionsplanung und -steuerung. Hier wurden in Verbindung mit der Baugruppenfertigung komplexe Produktionsauftragsstrukturen ermöglicht und der Gesamtkomplex Kapazitätsplanung integriert.
Die neu zur Verfügung gestellte interne Textbearbeitung und -verwaltung ist ein weiterer Schritt, alle Abläufe in HERO-WORK SQL mit "Bordmitteln" realisieren zu können. Sie ermöglicht die Erstellung und Verwaltung von Briefen und Textdokumenten direkt im System mit unmittelbarer Verbindung zum Kunden oder Lieferanten. Diese können je nach gewünschtem Versandweg ent­weder gedruckt oder mit Hilfe des internen PDF-Konverters und des internen Mailsystems als Einzel- oder Seriendokument ver­sandt werden.
Außerdem wurde wieder eine Vielzahl von Anwenderwünschen umgesetzt.

Juli 2012

Die Funktionen zur Verwaltung des Lederlagers in der Polstermöbelherstellung auf Basis der HERO-WORK Chargenverwaltung werden in HERO-WORK SQL integriert und die Umstellung bei einem Polstermöbelfertiger wird erfolgreich durchgeführt.

April 2012

Für HERO-WORK SQL wird das Release 1.9 freigegeben.
Neben der Überarbeitung des Formulargenerators lagen in diesem Release wesentliche Entwicklungsschwerpunkte im Bereich der Warenwirtschaft. So wurde u.a die Verarbeitung von Folgeartikeln auch in der Ladenkasse ermöglicht. Der Belegdruck erhielt weitere Druckoptionen für die Ausgabe der Preise,  die Möglichkeiten zur Festlegung skontierbarer bzw. nicht skontierbarer Beleganteile wurden erweitert und positionsabhängige globale Zuschläge eingeführt. Ein Kalkulator in numerischen Feldern ermöglicht die einfache Berechnung und Übernahme der benötigten Werte. Die meisten der Neu- und Weiterentwicklungen im Release gehen in bewährter Weise auf Wünsche und Anregungen der Anwender zurück.

März 2012

Der erste der DeLaval-Vertragshändler in Österreich, die Firma Klettner Agrardienst GmbH aus Mittersill, hat nach 11 Jahren Arbeit mit HERO-WORK den Umstieg auf das neue Programm HERO-WORK SQL mit dem Umzug in ein neu erbautes Firmen­ge­bäude verbunden und dabei gleichzeitig auf 3 Arbeitsplätze incl. Kassenlösung erweitert. Außerdem arbeiten vier Außen­dienst­mit­arbeiter auf ihren Servicefahrzeugen unterwegs ebenfalls mit entsprechenden HERO-WORK Versionen, wobei ein Datenabgleich (B2B-Lösung) dafür sorgt, dass alle warenwirtschaftlich relevanten Daten sowohl auf den Laptops der Außendienstmitarbeiter als auch in der Zentrale zur Verfügung stehen.

 

Die letzte (seit 1993 in Betrieb befindliche) HERO-WORK Version auf Basis MS-DOS wurde auf HERO-WORK SQL umgestellt. Die Firma Paul Wünn GmbH & Co. Industriebedarf KG aus Coburg arbeitete trotz der Verfügbarkeit der Windows-Version auf eigenen Wunsch viele Jahre mit der MS-DOS Sonderversion für 10 Arbeitsplätze. Bei der jetzt erfolgten Umstellung wurden auch aus dieser Version die Daten vollständig nach HERO-WORK SQL übernommen, so dass ein nahtloses Weiterarbeiten möglich war. Obwohl im Zuge der Umstellung auch die gesamte Hardware aufgrund des hohen Alters der Technik ersetzt werden musste, ist es in enger Zusammenarbeit mit dem Hardware- und Netzwerkspezialisten gelungen, dass die Firma Wünn nach nur einem Tag Arbeitsunterbrechung mit allen 10 Stationen (incl. Kasse) mit HERO-WORK SQL weiterarbeiten konnte.

Februar 2012

Die Firma DeLaval GmbH aus Glinde bei Hamburg, weltweit führender Hersteller im Bereich der Hofinnenwirtschaft, hat für Ihre Servicetechniker und Mobilshops im Außendienst bereits seit über 10 Jahren eine Spezialversion von HERO-WORK im Einsatz. Diese wurde jetzt erfolgreich auf HERO-WORK SQL umgesetzt. Für ein Drittel der Kundendienstmitarbeiter ist inzwischen die Umstellung auf das neue System erfolgt.

Januar 2012

Drei wichtige Ereignisse bestimmen den Jahresbeginn 2012:

 

HERO-WORK 9/10 auf  Basis des Datenbanksystems CONZEPT 16 erreicht das End-of-Life. Mit dem Abschluss-Release 9.9.50 bzw. 10.9.50 wurden letztmalig Anpassungen an die gesetzlichen Vorgaben (USt-Voranmeldung) und Weiterentwicklungen vorgenommen. Der Support für Anwender mit Servicevereinbarung läuft bis zum Jahresende weiter. Individuelle Angebote zur Umstellung auf HERO-WORK SQL werden erstellt.

 

Für HERO-WORK SQL wird das Release 1.8.02 freigegeben. Es wurden die Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für das Jahr 2012 gemäß den amtlichen Vorgaben integriert und die ELSTER-Schnittstelle angepasst. Weiterhin wurden auch in diesem Release wieder zahlreiche Wünsche und Hinweise der Anwender umgesetzt.

 

Die HEROSOFT GmbH hat im Microsoft Partnerprogramm auch für 2012 wieder die Silver-ISV Kompetenz (unabhängiger Softwareanbieter) verbunden mit der Zertifizierung der Programmdateien von HERO-WORK SQL erreicht. Damit konnten wir die Zukunftssicherheit des neuen Programms HERO-WORK SQL erneut unter Beweis stellen. Zertifizierung, Signatur und das Kompatibilitätslogo stehen für sichere und moderne Software.

Dezember 2011

Die Programmumstellung von HERO-WORK 9 auf HERO-WORK SQL wird bei einem Hersteller von Laborglasgeräten und -apparaturen erfolgreich abgeschlossen. Die Besonderheit dieser Anwendung ist die vollständige Nutzung der Produktionsplanung- und Steuerung incl. Sonderfunktionen. Die Anwendung läuft in einem Netzwerk mit 12 Stationen und es werden ebenfalls die Programmteile Warenwirtschaft mit Mehrlagerverwaltung und Finanzbuchhaltung genutzt. In Zusammenarbeit mit dem betreuenden Fachhändler konnte die Umstellung nahezu ohne Arbeitsunterbrechung und mit geringen Aufwand für den Anwender erfolgen.

November 2011

Für HERO-WORK SQL wird das Release 1.8 freigegeben. Neben einer neuen Installationsroutine mit Konfigurationsassistent, der das ERP-System in wenigen Minuten bereitstellt, sind vor allem die erweiterten Auskunftsfunktionen Highlights der Version. So ist mit dem neuen Installations- und Konfigurationsassistenten auch für ungeübte Nutzer die Installation und Einrichtung incl. der Installation eines SQL-Express Servers in weniger als 15 min möglich. Die neuen Auskunftsfunktionen für Kunden, Liefe­ran­ten und Artikel ermöglichen es, die individuell wichtigsten Informationen einschließlich der Textinformationen übersichtlich dar­zu­stel­len. Weiterhin wurden in der Version wieder eine Vielzahl von Wünschen und Anregungen der Anwender eingearbeitet.

Juli 2011

Für HERO-WORK SQL wird das Release 1.7 freigegeben. Gegenüber dem im März bereits vorgestellten RC wurde nochmals eine Vielzahl von Funktionen integriert. So können u.a. für die Anwenderfelder im Kunden und Beleg individuelle Suchlisten und Kontrollen hinterlegt werden. Die Möglichkeiten zur Arbeit mit Projekten in der Warenwirtschaft wurden erweitert. Für Beleg­posi­tionen sind teilskontierbare Beträge möglich und es kann ein globaler Zuschlag für Ausgangsbelege (z.B. Bear­bei­tungs­pau­scha­len) festgelegt werden. Auch das Handling der Reports wurde optimiert.
Für die Arbeit mit Ausschreibungstexten steht ein Importmodul für sirAdos MDI zur Verfügung.

März 2011

Für HERO-WORK SQL wird der Release-Candidate 1.7 vorgestellt. Er enthält eine Vielzahl neuer Programmfunktionen, wie z.B. die Personal-Stun­den­er­fassung zur Erfassung und Verwaltung von Personal-Arbeitszeitdaten bis hin zur Bruttolohnermittlung, den Modul Zeiterfassung zur Anbindung von Zeiterfassungsterminals und Verarbeitung der Daten in der Personal-Stun­den­er­fas­sung oder auch der neuen WYSIWYG - Texteditor, mit dem Texte (z.B. Kopf-, Fuß- und Positionstexte zu Waren­wirt­schafts­belegen) komfortabel und übersichtlich erstellt und bearbeitet werden können. Die neuen anwenderdefinierten Sortierungen (zunächst in den Programmteilen Kunden listen, Lieferanten listen und Artikel listen) ermöglichen durch die freie Festlegung und Verwendung der Sortierkriterien vielfältige neue Auswertungen im Programm.
Auf der Website der HEROSOFT GmbH wird unter der Rubrik Häufige Fragen mit dem Aufbau einer Wissens­daten­bank begonnen, in der sowohl HERO-WORK Anwender als Fachhändler Zugang zu wichtigen Informationen rund um den Pro­gramm­ein­satz erhalten. Auf der Seite sind Dokumente zusammengestellt, die einerseits Antworten auf häufig gestellte Fragen geben oder andererseits auch Anleitungen zum Vorgehen bei speziellen Arbeitsweisen mit HERO-WORK SQL enthalten. Der Inhalt wird kontinuierlich erweitert.

Januar 2011

Die HEROSOFT GmbH erreicht im Microsoft-Partner-Programm mit dem Windows 7 Logo und den vielen Anwenderreferenzen den Status Silver Independent Software Vendor (unabhängiger Softwareanbieter).
HERO-WORK SQL wird im Release 1.6 freigegeben.
Es wurden die Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für das Jahr 2011 gemäß den amtlichen Vorgaben integriert und die ELSTER-Schnittstelle angepasst.
Die Funktionen der Produktionsplanung und -steuerung sowie der Filialverwaltung wurden erweitert und zahlreiche Wünsche und Hinweise der Anwender wurden umgesetzt.
Das Programm hat erfolgreich den Windows-Logo Test bestanden und trägt das Logo Kompatibel mit Windows 7.

Das HERO-WORK Release 9.9.40 / 10.9.40 wird freigegeben.
Es wurden die Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für das Jahr 2011 gemäß den amtlichen Vorgaben integriert und die ELSTER-Schnittstelle angepasst. Ausserdem erfolgte die weitere Optimierung der Datenübernahmeroutinen zu HERO-WORK SQL.

Juli - September 2010

In einer Reihe von Worksessions mit unseren Fachhandelspartnern werden das Leistungsvermögen von HERO-WORK SQL vorgestellt sowie Wünsche und Anforderungen diskutiert und analysiert. Die Ergebnisse fließen direkt in die Entwicklung des Release 1.5 ein, das am 30. September freigegeben wird.

März - Mai 2010

Langjährige Anwender des Programmes HERO-WORK stellen erfolgreich von der alten Version 9.9 auf HERO-WORK SQL um. Darunter sind u.a. ein Handelsunternehmen mit Ladengeschäft, das die komplette Palette der Warenwirtschaft, Ladenkasse und Fibu nutzt sowie ein Unternehmen mit Exporttätigkeit, welches u.a. das fremdsprachige Belegwesen anwendet.
Die Umstellungen verlaufen nach guter Vorbereitung innerhalb kürzester Zeit und die Nutzer arbeiten nahezu ohne Schulungs- und Einarbeitungsaufwand nahtlos im neuen System weiter.
Erfahrungen aus den Umstellungen sowie Anregungen der Anwender wurden in bewährter Weise in das aktuelle Release 1.4 eingearbeitet.

Januar 2010

HERO-WORK SQL wird im Release 1.3 freigegeben. Die Version enthält zahlreiche neue Funktionen und Programmteile wie z.B. die Verarbeitung von Stücklistenartikeln, das Verleih-Handling, die Textverwaltung mit Anbindung an MS-WORD, einen Modul zum Export von Saldendaten der Finanzbuchhaltung sowie einen Prozedurscriptcompiler zur Realisierung individueller Pro­gramm­an­pas­sungen.
Das HERO-WORK Release 9.9.20 / 10.9.20 wird freigegeben.
Neben der Integration der Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für das Jahr 2010 gemäß den amtlichen Vorgaben und der Anpassung der ELSTER-Schnittstelle wurden ein individuell anpassbarer Modul zum Export von Saldendaten bereitgestellt und weitere Anwenderwünsche realisiert.

September 2009

Das HERO-WORK Release 9.9.10 / 10.9.10 wird freigegeben.
Wesentliche Veränderungen in dieser Version sind Erweiterungen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung zum Handling der Verrechnung geleisteter Sondervorauszahlungen, neue Funktionen zum Adressdatenaustausch mit MS Office-Produkten sowie weitere Optimierungen der Datenkonvertierungs- und Exportroutine zur Übernahme in unser neues Programmsystem HERO-WORK SQL.

Juni 2009

Mit der Version 1.2 wird HERO-WORK SQL für den allgemeinen Verkauf an Endanwender freigegeben. Das Release enthält zahlreiche neue Funktionen und Weiterentwicklungen.

Februar 2009

Nach über 3-jähriger Entwicklungsarbeit konnte am 06.02.2009 die erste Version des neuen Programmsystems HERO-WORK SQL für einen begrenzten Anwenderkreis freigegeben werden.
Ziel der langen Entwicklungsarbeit war und ist die Umsetzung der bewährten Funktionalität und Stabilität unseres bekannten betriebswirtschaftlichen Komplexsystems auf modernste Technologien und Plattformen. So wird als Datenbankbasis der Microsoft SQL-Server verwendet, der entweder in der Express-Version (für kleine und mittlere Anwendungen) oder aber in der Vollversion zum Einsatz kommt. HERO-WORK SQL ist in der Version 1.0 ein komplexes Programmpakt für Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung mit all den aus HERO-WORK 10 bekannten Features auf modernstem Niveau.

Januar 2009

Das HERO-WORK Release 9.9 / 10.9 wird freigegeben.
Neben der Integration der Umsatzsteuer-Voranmeldungstabellen für das Jahr 2009 gemäß den amtlichen Vorgaben und der Anpassung der ELSTER-Schnittstelle wurde eine Vielzahl von Weiterentwicklungen, insbesondere im Bereich Warenwirtschaft vorgenommen.

Juli 2008

Das HERO-WORK Release 9.8 / 10.8 wird freigegeben.
Wesentliche Erweiterungen wurden in diesem Release im Bereich Chargenverwaltung in Verbindung mit Artikelauswertungen vorgenommen. Außerdem wurde wieder eine Vielzahl von Wünschen der Anwender, vor allem im Programmteil Warenwirtschaft, umgesetzt.

Juni 2008

Auf Basis der in HERO-WORK integrierten Chargen- und Seriennummernverwaltung wurden für die speziellen Belange der Polstermöbelindustrie Funktionen zur Lederverwaltung entwickelt und erfolgreich eingeführt.

Dezember 2007

Das HERO-WORK Release 9.7 / 10.7 wird freigegeben.
Der Entwicklungsschwerpunkt in diesem Release lag vor allem im Projektmanagement und seiner Verbindung zum PPS. Außerdem wurden wieder eine Vielzahl von Wünschen der Anwender in den Programmteilen Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung sowie den Auswertungen in entsprechende Programmerweiterungen umgesetzt.

Mai 2007

HEROSOFT und HERO-WORK feiern Geburtstag
15 Jahre HERO-WORK  -  10 Jahre HEROSOFT GmbH
Seit nunmehr 15 Jahren wird HERO-WORK bundesweit sowie in Österreich erfolgreich eingesetzt und ständig weiter entwickelt.
Vor 10 Jahren erfolgte die Umfirmierung des bis dahin bestehenden Einzelunternehmens HEROSOFT in die HEROSOFT GmbH.
Anlässlich dieser beiden Jubiläen finden Sonderaktionen für unsere Vertriebspartner und Anwender statt.
Das HERO-WORK Release 9.6 / 10.6 wird freigegeben.
Neben umfangreichen Erweiterungen im PPS-Modul wurde ein neuer Programm-Modul zur Verwaltung kundenspezifischer Artikelnummern integriert und es wurde eine Vielzahl von Wünschen unserer Anwender in den verschiedensten Programmteilen realisiert.

November 2006

Das HERO-WORK Release 9.5 / 10.5 wird freigegeben. Wesentliche Highlights dieser Version sind u.a. Funktionen zur Mehr­wert­steuer­änderung zum 01.01.2007, zur Umsatzsteuer-Voranmeldung 2007, Erweiterungen in der Objektverwaltung, im Mahnwesen und anderen Programmteilen.

Mai 2006

Das HERO-WORK Release 9.4 / 10.4 wird freigegeben. Wesentliche Highlights dieser Version sind u.a. neue Funktionen in der Stapelbuchung, spezielle Verarbeitungsarten für Warenwirtschaftsbelege, Erweiterungen in der Auskunft, Erweiterungen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung mit ELSTER sowie viele weitere interne Optimierungen und anwenderspezifische Anpassungen

April 2006

HEROSOFT zieht um.
Am 04. April 2006 bezieht die Firma neue Geschäftsräume in der Köppelsdorfer Straße in Sonneberg.

Januar 2006

Erweiterte HERO-WORK Funktionen für die Umsatzsteuer-Voranmeldung mit Elster, wie z.B. für das Handling von mehreren Mandanten als Organschaft werden freigegeben.

Oktober 2005

Das HERO-WORK Release 9.3 / 10.3 wird freigegeben. Wesentliche Highlights dieser Version sind u.a. die Datenauslagerung nach dem GDPdU-Standard für Finanzamtsprüfungen sowie die Erstellung von Auswertungen und der Export von Daten auf der Basis individuell erstellter Scripte. Umfangreiche  Erweiterungen wurden in den Programmteilen Warenwirtschaft und PPS vorgenommen.

Juni 2005

Ein neuer Programm-Modul, der u.a. die Datenauslagerung im GDPdU-Standard ermöglicht, geht in die Beta-Testphase.

April 2005

Das HERO-WORK Release 9.2 / 10.2 wird freigegeben. Wesentliche Highlights dieser Version sind u.a. erweiterte Marketing- und CRM-Funktionalitäten, das neue Belegdruck-Management der Faktura, das neue Benutzer- und Rechte-Management, die erweiterten Funktionen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie die Erweiterung der Provisionsabrechnung auf bezahlte Belege.

Januar 2005

HERO-WORK ELSTER-Schnittstelle. Für die Übertragung der Umsatzsteuer-Voranmeldung aus HERO-WORK via Internet direkt an die Finanzämter steht die HERO-WORK ELSTER-Schnittstelle bereit.

November 2004

Neuer Modul HERO-WORK Fremdwährung. Der Programm-Modul ermöglicht die Erstellung und Verwaltung von Waren­wirt­schafts­belegen in Fremdwährung und stellt somit eine wesentliche Erweiterung der Funktionalität für Unternehmen mit Außenhandelsbeziehungen außerhalb der Staaten der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion dar.

Juni 2004

Das HERO-WORK Release 9.0/10.0 wird freigegeben. Wichtige Highlights der Version sind die HERO-WORK Kapazi­täts­planung, ein neues E-Mail-System, die EXCEL-Schnittstelle, graphische Erweiterungen (nur Version10) und wesentliche Funktionserweiterungen der Datev-Schnittstelle, der UST-Voranmeldung und des Massenkundenhandlings.

September 2003

Beginn der Entwicklung der HERO-WORK Version 10.0. Damit erfolgt u.a. die langfristige Vorbereitung auf ein Upgrade des zugrundeliegenden Datenbanksystemes CONZEPT16.

August 2003

Neuer Modul HERO-WORK Technologie-Browser als Zusatz zum PPS-System. Dieser dient der komfortablen Bedienung und einer erweiterten Funktionalität  bei der Arbeit mit Baugruppen.

Mai 2003

HEROSOFT wird Mitglied im Microsoft Empower-Programm.

April 2003

Der Sondermodul HERO-WORK Schnellproduktion wird freigegeben.

März 2003

HERO-WORK Verleih-Handler

November 2002 - März 2003

Spezialentwicklungen für produzierende Betriebe in der Elektronikbranche zur Produktverfolgung, die speziell an die Anfor­derungen der Firmen angepaßt wurden.

Juli 2002

HERO-WORK PDF-Konverter
Integrierte Druckausgabe in PDF-Dokumente.
Diese Funktion stellt einen weiteren Schritt zur Integration eines Archivierungs- und Dokumentenverwaltungssystems in HERO-WORK dar.

Mai 2002

Die HERO-WORK Chargenverwaltung wird freigegeben (Zusatzmodul).

Januar 2002

HERO-WORK Telefoniemodul.
Tätigen von Anrufen direkt aus HERO-WORK und Identifizierung eingehender Anrufe auf der Basis der im Programm erfassten Stammdaten. Direkte Anzeige der Daten des Anrufers.

November 2001

Wesentliche Erweiterungen im Programmteil Produktionsplanung- und -steuerung (PPS). Als neue Funktionen in diesem Bereich werden eine Kopplung zu Betriebsdatenerfassungssystemen (BDE) sowie der Modul Baugruppenfertigung (Erstellung mehrstufiger Stücklisten) freigegeben. Außerdem werden völlig neue Tools zur Materialdisposition zur Verfügung gestellt (zeitliche Bedarfsplanung).

Oktober 2001

Installation weiterer Programmversionen in Österreich für den komplexen Einsatz im Handel und Service mit Außendienst. Entsprechend erweiterte B2B-Funktionalität und kontinuierliche Entwicklungen in diesem Bereich.

September 2001

HEROSOFT bildet aus.
Einstellung eines Auszubildenden mit dem Ausbildungsberuf Fachinformatiker, Schwerpunkt Anwendungsentwicklung.

Juli 2001

Freigabe des HERO-WORK Release 8.0 mit wesentlichen neuen Funktionen, z.B.:
Reklamations-Manager:
Programm-Modul zum Handling von Reklamationen und Reparaturen ausgehend von der Defekt-Meldung durch den Kunden über Selbstreparatur oder Reparatur/Tausch beim Lieferant bis hin zur Rückgabe an den Kunden oder Aussonderung.
Finale Version des EURO-Switch:
Tool zur Umstellung auf die interne Hauswährung EURO.

April 2001

Weitere Installationen von HERO-WORK in Österreich, Entwicklung einer Schnittstelle zu SAP (zur Kommunikation der Außendienst SST-Version mit der  Zentrale in Glinde)

März 2001

Integration erweiterter B2B - Funktionalität. Es können zwischen HERO-WORK Versionen Bestelldaten übertragen und als Aufträge importiert werden. Die Übertragung von erstellten Belegen, die Artikelpflege sowie die Übernahme von Inventurdaten aus den abgesetzten Versionen sind ebenso möglich. Diese neuen Features bieten erweiterte Einsatzmöglichkeiten für HERO-WORK in Filialstrukturen, bei der Arbeit mit eigenständig handelnden Außendienstmitarbeitern usw..

01.12.2000

Erster Einsatz von HERO-WORK in Österreich (mehrere Installationen)

November 2000

HERO-WORK Sonderversion SST für die Service-Techniker im Außendienst der Firma DeLaval

September 2000

HERO-WORK Sonderversion für die Mobilshops (Verkaufstrucks) der Firma DeLaval GmbH (vormals Alfa Laval Agri) in Glinde bei Hamburg, dem weltweit führenden Hersteller im Bereich der Hofinnenwirtschaft

Juli 2000

Der Programm-Modul Stapelbuchhaltung wird freigegeben und stellt eine sinnvolle Ergänzung zur bisherigen Dialogbuchung dar.

Mai 2000

Es werden neue und erweiterte Programmfunktionen zum verbesserten Handling von Auslandskunden bereitgestellt, wie Nutzung separater Formulare für Warenwirtschaftsbelege und Mahnungen (z.B. fremdsprachig), erweitertes Fremdwährungshandling usw.
Der Programm-Modul Seriennummern- /Geräteverwaltung erhält neue Funktionen und ein verbessertes Handling.

Januar 2000

Der E-Mail-Versand ist direkt aus HERO-WORK möglich. So können z.B. Warenwirtschaftsbelege, Textdokumente und Listen direkt verschickt werden.
Die Pflege von Adressdaten der Kunden sowie die Kundensuche können per Chipkarte (z.B. der Krankenkasse) vorgenommen werden.

September 1999

Neuentwicklungen im Bereich Controlling (z.B. Kostenstellen- / Kostenträger-BWA), Kostenträgerrechnung mit Einsatz in Stadtverwaltungen. Arbeitszeiterfassung zur Bruttolohnermittlung sowie zur kunden- und projektorientierten Auswertung.

Februar 1999

Die Funktion zur internen Umstellung der laufenden Datenbank auf die Hauswährung EURO steht zur Verfügung. Weitere Neuentwicklungen u.a.: Schnittstelle zum Lohnprogramm XL/XXL ® der Firma SOFT-RESEARCH.

Dezember 1998

Die Spezialversion MAZ (Mittelverwaltungs- und Auszahlungsprogramm für die im Auftrag des europäischen Sozialfonds arbeitende BBJ-Servis GmbH Erfurt kann erfolgreich von der DOS-Version auf "MAZ für Windows" umgesetzt werden.

Oktober 1998

Die Version HERO-WORK LITE 1000 wird dem Fachhandel bereitgestellt (voller Leistungsumfang einer Einzelplatzversion, begrenzt auf 1000 Auftragsbelege)

April 1998

EURO-Fähigkeit des Programmes; Basiswährung DM - EURO als Berichtswährung

Januar 1998

Bereitstellung einer kostengünstigen, datenraumbegrenzten Einstiegsversion mit dem vollen Leistungsumfang einer Einzelplatzversion für HERO-WORK für Windows.

September 1997

Für die Windowsversion wurde eine Schnittstelle zu Microsoft Word geschaffen.

April 1997

Mit dem in HERO-WORK für Windows integrierten Programmerweiterungsmodul Gaststättenkasse erschließt sich für HERO-WORK ein neuer Kundenkreis im Bereich der Gastronomie.

März 1997

Das Programm HERO-WORK für Windows wird für den Verkauf über den Fachhandel freigegeben. Die Jahr-2000-Fähigkeit des Programms ist hergestellt.

Oktober 1996

HERO-WORK wird in den Einkaufsführer "Integrierte kommerzielle Standardsoftware für den Mittelstand" der EDV-Fachzeitschrift Client Server Computing aufgenommen.

Sommer 1996

Beginn der Entwicklung einer WINDOWS-Version von HERO-WORK. Entwicklungsziel ist eine Applikation, die unter weitgehender Beibehaltung des Leistungsumfangs sowie des spezifischen Bedienkomforts der zugrunde liegenden DOS-Lösung arbeitet und die Vorzüge der Integration in die Windowsumgebung ausnutzen kann.

Juli 1996

Der Modul Produktionsplanung und -steuerung (PPS) kann, nach umfangreichen Entwicklungen in Zusammenarbeit mit einem Referenzkunden, dem Fachhandel angeboten werden.

Februar 1996

Mit der Version 4.2. steht dem Kunden ein automatisches Handling der IST-Besteuerung zur Verfügung.

Januar 1996

Der Unternehmensbereich "Echtzeitsysteme" wird direkter Auftragnehmer für Firmen wie die VALEO Klimasysteme GmbH (vormals SIEMENS) sowie die BROSE Fahrzeugteile GmbH & Co. KG in Coburg.

November 1995

Planung und Beginn der Entwicklung eines Moduls zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS-Modul) für das Programmsystem HERO-WORK.

Oktober 1995

Während in den früheren Versionen von HERO-WORK die Bereiche Warenwirtschaft und Stammdatenverwaltung ausgebaut wurden, stand in der Version 4.1 die Erhöhung des Bedienkomforts in der Finanzbuchhaltung im Vordergrund. Es wurden Funktionen wie Aufteilungs- / Splittingbuchung, neues OP-Handling und verbessertes Management für periodisch wiederkehrende Verpflichtungen zur Verfügung gestellt.

März 1995

In der HERO-WORK Version 4.0 wird zur Erhöhung des Bedienkomforts u.a. der HERO-WORK Programm-Manager zur Verfügung gestellt. Die Übersichtlichkeit in der Lagerverwaltung kann durch den Einsatz der Möglichkeiten des neuen Artikelservice ab dieser Version wesentlich verbessert werden.

Februar 1995

Bildung eines neuen Unternehmensbereiches, der sich mit der Programmierung für Echtzeitsysteme, insbesondere Messwerterfassung und Maschinensteuerung beschäftigt. heroSoft ist zunächst als Subauftragnehmer für etablierte Firmen wie die SIEMENS AG sowie die BROSE Fahrzeugteile GmbH & Co. KG tätig.

Herbst 1994

Auf Basis des Grundsystems HERO-WORK wird ein Mittelverwaltungs- und Auszahlungsprogramm für die im Auftrag des europäischen Sozialfonds arbeitende BBJ - Servis gGmbH Erfurt entwickelt und eingeführt.

September 1994

Nach umfangreichen Entwicklungen wird eine neue Programmversion von HERO-WORK freigegeben, die umfassende, neue Programmfunktionen für den Einsatz von HERO-WORK im Handwerksbereich bietet. Besonders mit der Aufmaßverarbeitung und der Erweiterung der Kalkulationsmöglichkeiten im Auftrag wurden die Wünsche vieler Kunden zufrieden gestellt.

Frühjahr 1994

In enger Zusammenarbeit mit einem Referenzkunden werden wesentliche, neue Programmfunktionen für den Bereich des Großhandels entwickelt, erprobt und allgemein zur Verfügung gestellt.

Februar 1994

300. Installation des Programmsystems HERO-WORK.

Dezember 1993

Das Programm HERO-WORK wird inzwischen bundesweit von ca. 30 Fachhändlern vertrieben. Das Unternehmen erreicht einen Jahresumsatz von 300 TDM aus dem Vertrieb von HERO-WORK.

Sommer 1993

Im Zusammenhang mit dem Einsatz von HERO-WORK in Autohäusern und Reparaturbetrieben werden neue Funktionen für den Kundendienstbereich bereitgestellt.

März 1993

HERO-WORK wird mit 2. Handelsnamen "Zephir-Projekt" über die Firma Jentech GmbH verkauft.

Frühjahr 1993

Das Vertriebspartnernetz wird bundesweit ausgedehnt. Dabei liegt der Schwerpunkt insbesondere auf den neuen Bundesländern sowie Bayern und Hessen.

September 1992

Mit der Bereitstellung einer kostengünstigen, datenraumbegrenzten Einstiegsversion mit dem vollen Leistungsumfang einer Einzelplatzversion erreicht HERO-WORK nun auch Kleinstbetriebe, freiberuflich Gewerbetreibende und Vereine.

Mai 1992

Es beginnt der Aufbau eigener Vertriebsstrukturen. Vorrangig liegen die Aktivitäten zur Vertriebspartnergewinnung regional in Thüringen. Es erfolgt ebenfalls ein begrenzter Direktvertrieb zur Referenzkundengewinnung.

April 1992

Nach der Trennung vom Kronacher Partner erfolgt die Gründung der Firma heroSoft mit Firmensitz in Sonneberg/Thüringen. Das Programm erhält den Namen HERO-WORK. Ziel des neu gegründeten Unternehmens ist die Weiterentwicklung des bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Softwarepaketes sowie dessen Vertrieb. Dabei sollen durch die Schaffung neuer Programmteile auch Einsatzmöglichkeiten für HERO-WORK außerhalb des Einzelhandels, z.B. in Handwerk und Produktion geschaffen werden.

1990 - März 1992

Die späteren Firmengründer entwickeln in Zusammenarbeit mit einem Kronacher Partner ein betriebswirtschaftliches Komplexprogramm WORK-2000 für die Bereiche Waren- / Lagerwirtschaft und Finanzbuchhaltung mit vorwiegender Ausrichtung auf die Belange des Einzelhandels.